bloG

[x]...back 2 the roots
[x]...vergangen & vergessen?
[x]...hände waschen nicht vergessen
[x]...daily shit?


Schubladendenken

[Sinnfrei]

[Von der Einsamkeit]

[Egozentrisch]

[Strange/Skurril/ Bizarr/Seltsam]

[Aufreger]

[Fashion]


Like this? Look at that!

[x]...Ehrensenf
[x]...station57
[x]...just-female --> Kolumnen
[x]...Vivaladiva
[x]...liesken nr.1
[x]...(real-)lieschen nr.2


[x]...Banksy STreet ARt





----------- [x]...auch bloggen?


Aufreger

Note to myself:

 wenn irgendjemand meint mich nochmal nachts um 3 (in volltrunkenem Zustand) anrufen zu müssen und mir danach obszöne SMS zu schreiben, dann sollte ich diese Person noch in der Sekunde, in der ich abnehme, soooo klein mit Hut machen, und wenn ich wieder fit bin schnellstmöglich erwürgen!!!

Jeder der bei solchen Anrufen seine Nr. nicht unterdrückt ist selbst schuld. Ich bin sehr geladen. Besonders in letzter Zeit! 

20.9.07 22:19


Geklaut bei...

Warum klauen die Blogger dieser Welt frech beieinander, oder sogar aus Kolumnen und Büchern?

Ich blicks nidde... 

16.9.07 18:43


Die Wahl des richtigen Ortes

In meinem Leben habe ich schon oft erfahren, dass nicht der Ort an dem man sich befindet, sondern vielmehr die Gesellschaft in der man sich befindet, entscheidend für das persönliche Wohlbefinden ist. Aber irgendwie habe ich daraus nichts gelernt. Das wurde mir wieder einmal schmerzlich bewusst, als ich heute wieder einmal in den Fotos der anderen Studienfahrten herumschnüffelte.

Faustregel#1 für das Ziel der perfekten Studienfahrt: Nicht das WO sondern das WER zählt. Auch bei der Entscheidung zwischen sibirische Steppe und Karibik...
Faustregel#2 Nur weil man sich mit Leuten gut versteht, heißt das noch lange nicht, dass man die gleichen Vorstellungen von einem perfekten Tag hat.
Faustregel#3 Gib dir gegenüber doch zu dass du liebend gern Party machst, säufst und rummachst. Auch wenn du es vorziehen würdest dass deine Prioritäten auf Literatur, Kunstgeschichte und Museumsbesuchen liegen...

Unsere Studienfahrt war cool. Wir hatten unglaublich viel Spaß in „Landen“ aber letztendlich stimmte das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nicht. Meiner Meinung nach bin ich mit 18 bzw. 19 schon zu alt um zu einer Uhrzeit wie 11pm im Hotel sein zu müssen – auch wenn London eine große, böse, gefährliche und kriminelle Stadt ist.
Ganz zu schweigen von der Alkoholvergiftung an deren Rande wir uns zu sechst mit acht Dosen Bier getrunken haben. Nicht zu vergessen die Einnahme illegaler Substanzen, die uns aufgrund roter Augen nachgesagt wurde...

Ich Lederjackenjunkie...

31.8.07 15:38


Too hot to hoot...

Ist es gerechtfertigt schlechte Lieder wie Yvonne Catterfeld's "Für Dich" an einem bombastischen Tag wie diesem zu spielen? Diejenigen, die sich nicht im Schwimmbad befinden, werden dann auch noch dafür bestraft, dass sie ihrem Radiosender treu bleiben...
16.7.07 15:54


Servicewüste D-Land

Wer hatte noch nie Probleme mit dem Telekommunikationsunternehmen, mit der aufdringlichen Farbe Magenta im Logo? Noch niemand? Schön, dann bin ich wenigstens nicht allein.
Eins vorweg: dieser Artikel soll auf keinen Fall oben genanntes Unternehmen beleidigen oder ihm schädigen, er dient einzig und allein dazu ein skurriles Alltagserlebnis der Verfasserin darzustellen, zur persönlichen Belustigung aller, die sich schon einmal in einer ähnlichen Lage sahen oder einfach nur gerne Schadenfreude verspüren.
Wie sich bereits vermuten lässt habe ich meinen Telefon- und Internetanschluss bei diesem Unternehmen bestellt, denn als Mitglied der Generation 2.0 ist es mir Labertasche fast nicht möglich ohne den oben erwähnten Schnickschnack zu leben.
Zum frühestmöglichen Termin nach der Bestellung funktionierte mein Telefon einwandfrei und ein freundlicher Mitarbeiter rief an um sich persönlich von der Funktionsfähigkeit meines Anschlusses zu überzeugen. „Na wunderbar!“, dachte ich. „Es scheint ja doch nicht so schlimm zu sein, wie alle immer erzählen.“
Voller Vorfreude begann ich meinen Router zu konfigurieren, oder vielmehr wollte ich beginnen...
Schon beim zweiten Eingabefeld verließ mich die freudige Erwartung: Benutzerkennung (diese entnehmen sie bitte ihrer Auftragsbestätigung). Hm, durchsuchen wir mal alle Unterlagen, die ich von diesem Unternehmen jemals zugesandt bekam. Zugangsdaten für Rechnung-Online? Ja. Wir haben folgende Daten von ihnen in unser Verzeichnis aufgenommen? Vorhanden. Auftragsbestätigung? NEIN...
Also eine der x Hotlines angerufen, mich erstaunlicherweise nur 4x durchstellen lassen und schließlich wurden mir neue Zugangsdaten zugesendet. Also auch kein Problem. Hätte ich nur an diesem Tag nicht den Briefkasten geleert. Kurz nach meinem Anruf kam nämlich die Post. Und was war dabei? Die Auftragsbestätigung, die laut Datum vor über einer Woche rausgegangen war. Tja, leider wurden mit der Sendung der neuen Daten, die alten ungültig.
Das war übrigens an einem Freitag; der Montag danach war ein Feiertag und so bestand frühestens am Dienstag die Möglichkeit die neuen Daten zu erhalten.
Danke du Schicksal für deinen seltsamen Humor!

1.6.07 12:48


Da habt ihr aber echt voll einen gelandet oder auch: Silvester 2006...

Hmm, also mein Silvester, ja?
Ich wusste von vorneherein, dass es beschissen sein würde und trotzdem lief ich offenen Auges in mein Verderben rein.
Also eigentlich wollte ich ja mit meiner Familie feiern, ganz ehrlich, ich bin 19 Jahre alt und hätte am liebsten mit meiner Familie gefeiert. Oder mit MEINEN Freunden.
Meine (früher, oder vielleicht immernoch?) beste Freundin wollte gerne, dass ich zu ihr komme um mit ihr, ihrem Freund und seinen 3 Kumpels zu feiern... Ich hatte sozusagen die Rolle als Konterpart zur geballten Dummheit der Jungs. Ich muss zugeben ich wusste von vorneherein, dass das nicht meine Welt ist. Die Jungs kommen einfach nicht aus dem gleichen sozialen Umfeld wie ich. Ok, das hört sich vl. Scheiße an, ist aber so. Es ist nicht so, dass wir rein gar nichts miteinander anfangen können nur unsere Ansichten unterscheiden sich in einigen wesentlichen Punkten voneinander. Um die Anonymität der Beteiligten zu wahren wurden die Namen von der Verfasserin geändert.


Die Beteiligten:
Yasmin: oben erwähnte Freundin. Die Party fand in der gemeinsamen Wohnung von ihr und
Dirk (der Freund von Yasmin) statt. Hoffentlich ist sein Haltbarkeitsdatum bald überschritten.
Eric: Kumpel von Dirk. Keine 1,60 groß, trägt nach meinen Vermutungen Klamotten aus der Kinderabteilung. Nichts dagegen, aber jedem das seine...
Henrik: Eher der ruhige Typ. Fängt an aggressiv zu labern, wenn er besoffen ist; das war's aber dann auch...
Fabio: auf den ersten Blick unauffällig, auf den zweiten: geiler Oberkörper und heiße Arme... Uuuuuuuuuhhhh, trinkt in Maßen nicht in Massen, und hatte die besten Manieren von allen männlichen Teilnehmern der feuchtfröhlichen Runde. Und das sage ich nicht nur, weil er einen geilen Oberkörper hat!

Protokoll der (bzw. einiger) Ereignisse:
17.47 Uhr: Anruf von Yasmin: "Dirk ist gerade losgefahren und holt dich dann ab." Ich: Oh Gott, Panik. Ich bin noch nicht angezogen, noch nicht geschminkt, außerdem hab ich die Zwiebeln für den Salat noch nicht geschnitten...
18.11 Uhr: Dirk ist da. Warum zur Hölle hat er so lange gebraucht? Normalerweise braucht er nicht mehr als exakt 5 Minuten 37 Sekunden 12 Zehntelsekunden und 33 Hundertselsekunden.
18.13 Uhr: Er fährt so langsam. Fast schon gut. Und zum ersten Mal muss ich mich nicht krampfhaft irgendwo festklammern. Des Rätsels Lösung: ein Fernseher stand auf der Rückbank. Wunderbar, am besten bleibt der dort!!!
18.32 Uhr: Wir haben zwar den Rotwein, nicht aber den Korkenzieher. Brauchen wir ja nicht, wir drücken ainfach den Korken in die Flasche rein und filtern den Wein dann durch einen Kaffeefilter in eine Sprite-Flasche (grün). Yeah, das hat Stil!
19.03 Uhr: Eric ist sehr höflich: er füllt mir ständig Wein nach.


19.18 Uhr: Wir sind so voll nichts passt mehr rein. Außer Alkohol. Und Zitrone. Und Salz.
19.23 Uhr: Nein Eric ist nicht höflich. Er versucht mich abzufüllen. Und er schmeichelt mir ständig. Aaahhhh, er gräbt mich an. Genau wie vor 2 Jahren als Yasmin und Dirk frisch zusammen waren. *würg* ich kann auch ohne Alkohol mental kotzen.
19.24 Uhr: Wir spielen. Wii Bowling, Boxen, Activity, Tabu. Der Einsatz: trinken! Wir rauchen. Ich nicht. Nur passiv. Der Alkoholpegel steigt. Mit zunehmender Häufigkeit fallen Gläser um.
2 Rollen Küchenpapier später: Dirk und Eric geraten immer wieder aneinander. Mehr im Spaß als im Ernst. Yasmin hat Angst um ihre Einrichtung: zu Recht.
1 kaputter Schemel und einige Scherben später: Yasmin wirft Eric raus. Dirk holt ihn zurück: "Es war ja auch meine Schuld, Schatz!" Währenddessen fegen Yasmin und ich die Scherben auf. Fabio und Henrik versuchen sich nützlich zu machen. Leider stehen sie mehr im Weg herum.


23.49 Uhr wir (wieder vollständig) ziehen uns an und gehen mit dem Sekt (und der Flasche Jägermeister) nach draußen. Dirk und leider weiß ich nicht mehr genau wer noch, lassen zwei Raketen (geschenkt) aus ihrer Hand los...
Yasmin und ich schreien sie an. Wir haben Angst vor Querschlägern, herabregnenden Funken und Böllern.  ¾ der Typen finden es totaaaaaal witzig mit kleinen Böllern (auch geschenkt) nach uns Mädels zu werfen. Nur ¼ hat Manieren: Fabio.
00.24 Uhr wir sitzen auf der Straße vor Yasmins Wohnung. Eric versucht immer wieder Geld: „Mann, bloß 1 Cent!“ von den vorbeifahrenden Autos zu kassieren. Schließlich wurde ja die Mehrwertsteuer um 3% erhöht. Manche fahren um ihn herum, andere lachen ihn aus.


01.13 Uhr Up the River, down the River geht’s Richtung Waterfall.
Dank der oben genannten Saufspiele bin ich inzwischen sehr, sehr gut dabei. Alle anderen noch besser. Außer Fabio. Und Yasmin. Denn was immer wieder geschieht ist dann doch sehr ernüchternd.
03.07 Uhr: Armdrücken. Fabio macht sie alle platt. Ob’s an seinen Muskeln oder dem erhöhten Alkoholspiegel der anderen liegt, weiß man nicht so genau. Ich kann nicht mal mit 2 Händen gegen ihn gewinnen (sein schwächerer Arm). Eric versucht mir die richtige Technik beim Armdrücken zu erklären, was schwer fällt, wenn die Zunge nicht mehr so mitmacht wie man’s gern hätte. Ich hol mir aber lieber eine visuellen Orgasmus: Fabio schiebt seine Ärmel hoch und entblößt so seine Muskeln. Uuuuuhhhh! Es wird auf einmal so heiß hier drinnen! Eric fühlt sich vernachlässigt. So what?!


06.38Uhr: Dirk möchte Henrik und Fabio heimfahren. Sein Blutalkoholspiegel liegt bei geschätzen 1,2 Promille. Wir (Yasmin und ich) nehmen ihm den Autoschlüssel weg. Henrik und Fabio möchten sowieso viel lieber noch dableiben und pennen.
08.01 Uhr Dirk stürmt türenknallend aus der Wohnung. Eric folgt ihm. Es herrscht betretene Stille.
08.19 Uhr: Fabio läuft mal „eine Runde um den Block“. Um Dirk zu suchen.
08.34 Uhr: Er kommt zurück. Ohne Dirk, dafür wieder mit Eric. Der wiederum verlangt den Autoschlüssel von uns.
[Kleine Nebenbemerkung am Rande: Eric hat, vor gar nicht allzu langer Zeit, seinen Führerschein wegen wiederholter Trunkenheit am Steuer verloren!]
Einen Scheißdreck bekommt er von uns!
Dafür fangen wir (Yasmin und ich) an aufzuräumen.
Henrik und Fabio verabschieden sich. Fabio bedankt sich bei uns für den Abend. Als einziger!!!


08.46 Uhr: Dirk kommt selbst, holt sich den Autoschlüssel und verschwindet dann wieder.
Yasmin und ich räumen auf und unterhalten uns darüber wie es mit ihr und Arschlochdirk (von mir verliehener Titel) weitergehen soll.


09.06 Uhr: Eric kommt wieder vorbei und macht uns dumm von der Seite an (Yasmin und mich). Wir hätten ganz schön einen gelandet. Häh? Was bitte, komm zum Punkt!
Wir hätten Dirk ein Stück seiner Männlichkeit beraubt, indem wir ihm den Autoschlüssel vorenthalten haben. Und wir haben uns ziemlich Scheiße verhalten. Ah.....ja! O.o Du mich auch!
Auf unsere Antwort, dass wir es ein Scheißverhalten finden, dass alle abgehauen sind ohne auch nur einen Finger krumm zu machen. Meinter nur: „Wer halt einlädt, muss auch aufräumen!“
Ich kann mich nicht entsinnen eingeladen zu haben. Vielleicht hab ich ja was verpasst, aber ich wohne nicht hier. War ich nicht selbst Gast? Ein Gastgeber hat sich verpisst und die zwei, die am Wenigsten Dreck gemacht haben räumen auf, spülen, putzen....


Resüme: 6 Flaschen Bier, 2 Flaschen Whiskey,1 Flasche Rotwein, 1 Flasche Sekt,1 große und eine kleine Flasche Jägermeister, ¾ Flasche Tequila, ¼ Flasche Wodka.
Fairerweise mus man allerdings sagen, dass 1 Flasche schales Bier im Ausguss gelandet ist und von dem hochprozentigen sicher ein viertel auf dem Boden...

10.00 Uhr: Wir sind endlich fertig mit putzen! Schauen uns Yasmins Handyvideos an: In (fast) nüchternem Zustand erkenne ich: zum Glück war ich so besoffen, sonst hätte ich Erics dummes Gelaber nicht die ganze Nacht ertragen....


Yasmin, Süße, nächstes Jahr feiern wir entweder mit meiner Familie oder wir laden UNSERE Freunde ein. Die helfen hinterher wenigstens beim Putzen!

xxx BAM! BAM! BAM! xxx

2.1.07 00:44


Kleine Kinder verar$chen...

Wie böse!

Ich hör grad SWR3, und denk mir nichts böses dabei. Dann liest der Moderator ne Mail vor: Die Eltern von einem sechsjährigen Jungen hätten gerne, dass er als Nikolaus anruft um den Kleinen erstmal zu loben und ihm danach zu verklickern, dass er brav Gemüse essen soll und in den Schwimmkurs gehen soll, ohne zu meckern....

Er ruft da an und verar$cht den Klinen nach Strich und Faden, wie fies. Der Junge trägt sicher bleibende psychische Schäden davon...

[mitleid]

6.12.06 20:39


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de