bloG

[x]...back 2 the roots
[x]...vergangen & vergessen?
[x]...hände waschen nicht vergessen
[x]...daily shit?


Schubladendenken

[Sinnfrei]

[Von der Einsamkeit]

[Egozentrisch]

[Strange/Skurril/ Bizarr/Seltsam]

[Aufreger]

[Fashion]


Like this? Look at that!

[x]...Ehrensenf
[x]...station57
[x]...just-female --> Kolumnen
[x]...Vivaladiva
[x]...liesken nr.1
[x]...(real-)lieschen nr.2


[x]...Banksy STreet ARt





----------- [x]...auch bloggen?


Servicewüste D-Land

Wer hatte noch nie Probleme mit dem Telekommunikationsunternehmen, mit der aufdringlichen Farbe Magenta im Logo? Noch niemand? Schön, dann bin ich wenigstens nicht allein.
Eins vorweg: dieser Artikel soll auf keinen Fall oben genanntes Unternehmen beleidigen oder ihm schädigen, er dient einzig und allein dazu ein skurriles Alltagserlebnis der Verfasserin darzustellen, zur persönlichen Belustigung aller, die sich schon einmal in einer ähnlichen Lage sahen oder einfach nur gerne Schadenfreude verspüren.
Wie sich bereits vermuten lässt habe ich meinen Telefon- und Internetanschluss bei diesem Unternehmen bestellt, denn als Mitglied der Generation 2.0 ist es mir Labertasche fast nicht möglich ohne den oben erwähnten Schnickschnack zu leben.
Zum frühestmöglichen Termin nach der Bestellung funktionierte mein Telefon einwandfrei und ein freundlicher Mitarbeiter rief an um sich persönlich von der Funktionsfähigkeit meines Anschlusses zu überzeugen. „Na wunderbar!“, dachte ich. „Es scheint ja doch nicht so schlimm zu sein, wie alle immer erzählen.“
Voller Vorfreude begann ich meinen Router zu konfigurieren, oder vielmehr wollte ich beginnen...
Schon beim zweiten Eingabefeld verließ mich die freudige Erwartung: Benutzerkennung (diese entnehmen sie bitte ihrer Auftragsbestätigung). Hm, durchsuchen wir mal alle Unterlagen, die ich von diesem Unternehmen jemals zugesandt bekam. Zugangsdaten für Rechnung-Online? Ja. Wir haben folgende Daten von ihnen in unser Verzeichnis aufgenommen? Vorhanden. Auftragsbestätigung? NEIN...
Also eine der x Hotlines angerufen, mich erstaunlicherweise nur 4x durchstellen lassen und schließlich wurden mir neue Zugangsdaten zugesendet. Also auch kein Problem. Hätte ich nur an diesem Tag nicht den Briefkasten geleert. Kurz nach meinem Anruf kam nämlich die Post. Und was war dabei? Die Auftragsbestätigung, die laut Datum vor über einer Woche rausgegangen war. Tja, leider wurden mit der Sendung der neuen Daten, die alten ungültig.
Das war übrigens an einem Freitag; der Montag danach war ein Feiertag und so bestand frühestens am Dienstag die Möglichkeit die neuen Daten zu erhalten.
Danke du Schicksal für deinen seltsamen Humor!

1.6.07 12:48
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de