bloG

[x]...back 2 the roots
[x]...vergangen & vergessen?
[x]...hände waschen nicht vergessen
[x]...daily shit?


Schubladendenken

[Sinnfrei]

[Von der Einsamkeit]

[Egozentrisch]

[Strange/Skurril/ Bizarr/Seltsam]

[Aufreger]

[Fashion]


Like this? Look at that!

[x]...Ehrensenf
[x]...station57
[x]...just-female --> Kolumnen
[x]...Vivaladiva
[x]...liesken nr.1
[x]...(real-)lieschen nr.2


[x]...Banksy STreet ARt





----------- [x]...auch bloggen?


Observationen eines Biotopes

Es ist doch immer wieder interessant zu sehen wie verschiedene Gattungen im Lebensraum Schulhof  ihre Zusammengehörigkeit nach außen hin, oft durch das Tragen einer Art Uniform bekunden. Schon nach einem Tag intensiver Observation eines Biotopes kann man Individuen so, mit einer Trefferquote von Pi mal Daumen 82,00018743 %, den verschiedenen Gattungen zuordnen...

Meine Lieblingsgruppe ist hierbei die Gattung "Fashionista":

Sie ist auch die Gattung mit der komplexesten Sozialstruktur.

Merkmale:

  • nicht auffallend hässlich, nicht zwingenderweise auffallend hübsch, aber ausnahmslos auffallend "modisch" gekleidet. Man nehme eine AKTUELLE Cosmopolitan, schlage eine beliebige Seite auf und schon hat man zu einem großen Teil das Outfit eines Gruppenmitglieds vor sich. (Es sei denn man hat gerade die Out-Seite von In&Out aufgeschlagen...)
  • Kleidergröße 00-maximal 38, unter Umständen vereinzelt Individuen mit Kleidergröße 40 vorhanden, die dann allerdings meist einen niedrigen Rang in der Hackordnung einnehemen und laufen in Sachen "Balzverhalten" (s.u.) außer Konkurrenz. Oft stellen diese Individuen den Intellektuellen Teil der Gruppe dar; was heißen will, sie lesen den anderen aus der Cosmopolitan vor, wo genau die abgedruckten Stücke käuflich zu erwerben sind.
  • von sich gegebene Geräusche liegen meist im oberen Frequenzbereich, zu besonderen Anlässen und während der Balz (s.u.) auch gelegentlich im Ultraschallbereich
  • ihre Mode entbehrt jeglicher modischen Individualität und Kreativität; ein Stil, der vom Mainstream abweicht ist nicht erwünscht und wird auch nicht gebilligt

Balzverhalten:

  • Die Anwesenheit von männlichen Individuen die den Gattungen "modisch" oder "gut aussehend" (s.a.e.a.T. - siehe an einem anderen Tag) zugeordnet werden können, bewirkt die Ausstoßung von Tönen im Ultraschallbereich, begleitet von krampfhaftem Augenklimpern und dem, was im Volksmund als "laszive Bewegungen" bezeichnet wird. Einhergehend mit der exponentiellen Abnahme des körperbedeckenden Stoffs proportionell zum Rang des männlichen Individuums.

Artverwandte Gattungen und natürliche Feinde:

  • Individuen der Gattung "Streber" abgesehen von zeitweise eingegangenen Symbiosen; Coolness gegen gute Noten
  • Als "alternativ" klassifizierte Individuen.
  • Macht- und Revierkämpfe werden durch das Aufeinandertreffen mit der Gattung "Möchtegern It-Girls" ausgelöst
  • "Außenseiter"

Weitere Einträge in der Encyclopedia Schulhofika folgen. Versprochen.

HoneyB. Sugarpumpkin =)

28.10.06 17:13
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


real-lieschen / Website (15.11.06 21:07)
nur ein comment. hast du mich beschrieben?
Ich finde Mode hat auch sehr oft etwas mit Individualismus zu tun. Ich mag es einfach Sachen zu tragen bevor es alle anderen tun, auch wenn dann manche unfashionistas dumm gucken...naja vorbild funktion eben.
Bestes Beispiel: Cowboyboots...stehen jetz überall...trug ich letzte jahr^^
Zu deinem vorigen Eintrag die Barbie mit den Extensions hatte ich auch...ich glaub die besaß so jeder.

Oh und sowas von merci für den den Link^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de